Menü

Auengarten

In einem Auengarten verbinden sich Menschen über den Tod hinaus nachhaltig im Einklang mit der Natur. Geschwungene Gräser, leuchtende Farne und natürlich das Element Wasser prägen die Atmosphäre des Bestattungsgartens. Die einzelnen Gräber betten sich wie zufällig verstreut in die gewachsene Landschaft hinein und sind dabei in harmonischer Art und Weise miteinander verbunden – durch die liebevolle Bepflanzung und dauerhafte Pflege des Friedhofsgärtners. Natursteine wie Findlinge in verschiedenen Farbtönen oder kleine Basaltstelen zeugen von der Individualität der hier beigesetzten Verstorbenen.

Neben einer würdevollen Bestattung bietet der Auengarten auch Nahrungs- und Rückzugsmöglichkeiten für Tiere. Eine spezielle Nistwand bietet besonders den Wildbienen und verschiedene Wespenarten eine geschützte Brutmöglichkeit. Das Projekt erfährt dauerhafte Unterstützung durch den Naturschutzbund Stadtverband Köln e.V.

Informationen

Kosten
Größe der Grabstelle Sarg 1,20 m x 2,30 m | Urne 1,00 m x 1,00 m
Art des Grabmals Einzeldenkmal aus Naturstein oder Holz
individuelle Form und Größe
Dauerbepflanzung Wildstauden-Sortiment
Wechselbepflanzung keine (natürliche Staudenblüte)
Rahmengestaltung Landschaftsgarten mit geschwungenen Wegen, Pfaden, Teichen und sanften Hügeln